AI-Automation mit Make [Anleitung]

Hab mit Make (Free-Version) eine Automation gebaut, die eine URL in einer Spalte in einem Google Sheet oder einen Eintrag in Pocket mit bestimmten Tag nimmt, mit AI auf Deutsch zusammenfasst und dann einen X-Post daraus macht.

Funktioniert wunderbar – und könnte man leicht ausbauen, um gleichzeitig Facebook, Insta (inkl. passend generiertem Bild), LinkedIn etc zu bedienen.

Automation ist zum Glück aus der Hype-Phase (von damals Zapier, IFTTT, etc.) und kann meinen Alltag viel effizienter machen – was gut ist, weil ich selbst oft abgelenkt werde.

Kannst du für 1000 andere Dinge nutzen: Ähnliche Automationen nutzte ich bereits vor über 10 Jahren, zB um eine automatische SMS «Bin im Jumbo, brauchst du was?» an Judith auszulösen, wenn ich im Baumarkt bin ? mittlerweile allerdings abgestellt, damit ich unerwischt dort vorbei kann.

There is some magic in being in a Baumarkt for no reason.

Was mir bisher fehlt in Make (kann man umgehen mit Webhooks): mehrere Trigger für einen Workflow. Wie wir das von guten E-Mail-Automationstools kennen (Beispiel: Drip):

Einführungsvideo: Social Media Kuration mit Make und AI

Nun zur Video-Anleitung. Im letzten Teil zeige ich, wie man das eleganter lösen kann mit Pocket (statt Google Sheets). Das eignet sich viel besser für gemütliches Lesen unterwegs.

Soll man Social nun so «abfüllen»?

Vielleicht darauf aufbauen. Es ist nicht 100% automatisiert, nicht 100% evil – man kuratiert noch selbst. Du solltest dir aber bewusst sein, dass die Zeitersparnis mit einem Nachteil daher kommt: AI wird auch bei gutem Training nicht genau deinen Stil treffen (ausser du hast halt einen ultra-langweiligen Standardstil, haha).

Mir geht’s primär ums Experiment und darum, zu üben. Vielleicht kann ich es genug optimieren, dass es einen fixen Platz findet bei mir… we will see.

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Leave a Reply

Ähnliche Beiträge